Suche

Über uns
  • Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwek für Entwicklungs-zusammenarbeit in Düsseldorf
  • Koordination und Betreuung von über 250 Initiativen und Vereinen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Teilnahme am Eine-Welt-Beirat und der lokalen Agenda der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Werbung für Produkte aus fairem Handel
  • mehr erfahren

Sponsoren:

  • Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Landesregierung NRW/ Staatskanzlei
  • GIZ Regionalstelle Düsseldorf/ Land NRW
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Engagement Global
  • Bezirksvertretung 01
LAG NRW

Anschrift:
Achtermannstraße 10-12, 48143 Münster
Telefon:(02 51) 51 84 75
Fax:(02 51) 51 88 76
lagnw@soziokultur.de
www.soziokultur-nrw.de

Ansprechpartner:
Rainer Bode, Gerd ter Veen

Was wird gefördert?
Projekte im soziokulturellen Umfeld: Die Landesarbeitsgemeinschaft soziokultureller Zentren führt solche Projekte durch bzw. wird kooperierend und unterstützend bei der Durchführung von Projekten tätig, die die alltägliche Lebenswelt in die Kulturarbeit einbeziehen und zugleich eine Rückwirkung der so entstehenden Formen von Kunst und Kultur in unsere Gesellschaft anstreben.

Was wird nicht gefördert?
Investitionen und Baumaßnahmen, Einrichtungsgegenstände, laufende Personalkosten, laufende Veranstaltungsreihen und -angebote

Maximale Antragshöhe:
Als Fest- bzw. Fehlbetragsfinanzierung zwischen 1.000 bis zu 12.500 Euro.

Eigenanteil:
Der Eigenanteil des Antragstellers muss mindestens zwischen 20 bis 30% liegen.

Kommentare:
Anträge sollten Auskunft geben über:
Visionen: Welche künstlerischen, gesellschaftlichen, politischen Ideen. Vorstellungen und Perspektiven liegen dem Projekt zu Grunde? Zusammenhänge: Welche Zusammenhänge werden im Haus, in der Kommune, in der Region hergestellt? Zusammenhang von Prozess und Ergebnis: Das Verhältnis von Prozess und Ergebnis und deren Bedeutung müssen im Projektantrag aufgedeckt werden. Die Ergebnis- und Prozessorientierung sollte erläutert werden.
Vernetzung: Die Vernetzung der verschiedenen Anforderungen, Interessen und Ansprüche sollte sich in der „inneren Schlüssigkeit“ des Antrages dokumentieren. Die Vorteile und Weiterentwicklung für alle Partner sind darzustellen.
Flexibilität: Überraschungen, Entdeckungen, müssen im Rahmen des Projektes möglich bleiben, Flexibilität des Korsetts. Experimenteller Charakter: Der experimentelle Charakter sollte deutlich werden: innovativ, faszinierend, interessierend. Kontrollierbarkeit: Wie können gelungene Projekte transportiert werden?