Suche

Über uns
  • Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwek für Entwicklungs-zusammenarbeit in Düsseldorf
  • Koordination und Betreuung von über 250 Initiativen und Vereinen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Teilnahme am Eine-Welt-Beirat und der lokalen Agenda der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Werbung für Produkte aus fairem Handel
  • mehr erfahren

Sponsoren:

  • Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Landesregierung NRW/ Staatskanzlei
  • GIZ Regionalstelle Düsseldorf/ Land NRW
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Engagement Global
  • Bezirksvertretung 01
Ev. Entwicklungsdienst

Programm:
Referat Bildung und Inlandsförderung

Anschrift:
Ulrich-von-Hassell-Straße 76, 53123 Bonn
Fon:(0228) 81 01 23 11 oder (0228) 81 01 23 23
Fax:(0228) 81 01-160
bildung@eed.de
www.eed.de

Ansprechpartnerinnen:
Barbara Riek (Referatsleitung), Brigitte Binder (Antragsbearbeitung)

Wer kann Anträge stellen?
Gruppen, Vereine, Weltläden und Kirchengemeinden, die entwicklungspolitisch aktiv sind.

Was wird gefördert?
Seminare, Tagungen, Konferenzen, ökumenische Lernreisen, entwicklungspolitische Recherchereisen, Printmedien, Tagesveranstaltungen, Aktionen, Kampagnen, Bildungsarbeit im Fairen Handel, Institutionelle Förderung, Filme und Kulturveranstaltungen, Stellen von vorübergehend Beschäftigten, ÖDD-Stellen, Inlandsvertrags- und Projektstellen sowie Partnerschaftsprojekte im Süden.

Was wird nicht gefördert:
Bereits durchgeführte Projekte.

Maximale Antragshöhe:
Kleinanträge bis zu 5.000 Euro.
Anträge für größere Vorhaben mit einer Antragssumme bis 25.000 Euro und darüber.

Eigenanteil:
Seminare, Tagungen, Konferenzen: mindestens 25 %.
Entwicklungspolitische Begegnungsreisen in den Süden: mindestens 50 %.
Besuchsprogramme aus dem Süden: mindestens 1/3.
Jugendreisen: generell 1/3.
Aktionen, Kampagnen, Jahresprogramme: mindestens 50 %.

Antragsfristen:
Kleinanträge (mit einer Förderhöhe von bis zu 5.000 Euro) können bei begründeter Dringlichkeit außerhalb der geltenden Antragsfristen, mindestens aber sechs Wochen vor Beginn des Vorhabens, gestellt werden.
Sonst gelten folgende Termine: 15. Januar für die Sitzung im März, 15. April für die Sitzung im Juni und 15. September für die Sitzung im November.
Für Filmanträge gelten gesonderte Termine (siehe www.eed.de).
Reiseanträge müssen mindestens 6 Monate vor Maßnahmebeginn vorliegen.

Bewilligung:
Kleinanträge telefonisch erfragen. Reguläre Anträge in den Sitzungen durch die Bewilligungsgremien. Das Ergebnis wird schriftlich mitgeteilt.

Ausschließlichkeit zu anderen Finanzierungsträgern:
Beziehen sich die Maßnahmen ausschließlich auf die Region bestimmter Landeskirchen, müssen die Anträge bei den regionalen Ausschüssen eingereicht werden. Siehe in den einzelnen Bundesländern.

Kommentare:
Für die einzelnen Förderbereiche gibt der EED Faltblätter heraus, die auch auf den Internetseiten des EED zu finden sind.