Suche

Über uns
  • Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwek für Entwicklungs-zusammenarbeit in Düsseldorf
  • Koordination und Betreuung von über 250 Initiativen und Vereinen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Teilnahme am Eine-Welt-Beirat und der lokalen Agenda der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Werbung für Produkte aus fairem Handel
  • mehr erfahren

Sponsoren:

  • Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Landesregierung NRW/ Staatskanzlei
  • GIZ Regionalstelle Düsseldorf/ Land NRW
  • Katholischer Fonds, München
  • Evangelischer Entwicklungsdienst e.V., Bonn
  • Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Engagement Global
Artikel
pic

Bild vergrößern

21.03.2018 | 19.00 Uhr
bis 22.00 Uhr

Film

Gerhart-Hauptmann-Haus | Bismarckstraße 90 | Düsseldorf

Máma z basy / Mom from Jail
CZ 2017, 79 Min., OmeU, Regie: Veronika Jonášová

Die Langzeitdokumentation von Veronika Jonášová führt uns zunächst in das Gefängnis von Světlá nad Sázavou. Hier verbüßen die jungen Mütter Petra, Bára und Andy ihre Haftstrafen und denken wie wohl alle anderen Häftlinge darüber nach, wie sie ihr Leben nach der Entlassung gestalten. Anders als andere Frauen sind sie nicht allein ins Gefängnis gekommen – sie haben ihre kleinen Kinder mitgebracht, die hier mit ihnen die Zelle teilen. Ihr Tagesablauf hinter Gittern ist klar geregelt, Erzieherinnen kümmern sich um Kinder und Mütter. Einigen von ihnen gelingt es erst hier, wo sie den gesamten Tag mit ihren Kindern zusammen sind, eine wirklich innige Beziehung zu ihnen aufzubauen. Genau darauf zielt dieses Mutter-Kind-Programm ab, aber auch darauf, dass diese Beziehung zu den Kindern die größte Motivation für die Mütter wird, in Zukunft ein besseres und verantwortungsbewussteres Leben zu führen. Ob sich das Programm in der Praxis bewährt und ob die Mütter es schaffen, in der Freiheit erfolgreich Fuß zu fassen, das erzählt Veronika Jonášová im weiteren Verlauf des Films. Im Anschluss beantwortet die Regisseurin des Films die Fragen des Publikums in einem Videogespräch. Zum Hintergrund der Reihe: Schon seit mehreren Jahren entstehen in der Tschechischen Republik herausragende Dokumentarfilme, die von hoher künstlerischer Qualität sind, ungewöhnliche Bildwelten erschaffen und beeindruckende Geschichten erzählen, die nicht selten auch die gemeinsame Vergangenheit von Deutschen und Tschechen betreffen. In einer regelmäßigen Veranstaltungsreihe präsentieren Ihnen das Tschechische Zentrum Düsseldorf und das Gerhart-Hauptmann-Haus einmal im Monat ausgewählte Beispiele des tschechischen Dokumentarfilmschaffens. Im Anschluss an die Filmvorführungen beantworten die Filmemacher oder Protagonisten in einer Videokonferenz Ihre Fragen. • Eine Veranstaltung von Gerhart-Hauptmann-Haus und Tschechisches Zentrum Düsseldorf



Veranstaltung bei Facebook teilen

Veranstaltung weiterempfehlen

Etwas stimmt nicht? Bitte melden