Infos
  • Agenda-Städtepartnerschaften knüpfen Kontakte zwischen Menschen verschiedener Kontinente, fördern das Verständnis für die jeweils andere Nation und Kultur und schaffen eine wichtige Grundlage für gemeinsames sozial- und umweltverträgliches Handeln und eine nachhaltige Entwicklung.
  • mehr erfahren

Ein Projekt von:

Sponsor

Gefördert durch:

Sponsor

pic
Belo Horizonte

Belo Horizonte, die Hauptstadt des Bundesstaates Minas Gerais, liegt im Südosten Brasiliens; strategisch günstig in der Achse Rio – Sao Paulo – Brasilia. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 335,5 Quadratkilometern und ist mit 2,3 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt Brasiliens.
Den Namen und den Status als Hauptstadt von Minas Gerais bekam Belo Horizonte erst 1897. Die Umbenennung des früheren kleinen Ortes Ouro Pretro in Belo Horizonte symbolisierte das Ende der Monarchie. Gleichzeitig wurde Belo Horizonte nach 1897 von dem Stadtplaner Arao Reis im „Schachbrettprinzip“ als Gesamtanlage entworfen und ist somit die erste geplante Stadt Brasiliens.
Bedingt durch die reichen Eisenerzvorkommen in der Region um Belo Horizonte konzentrierte sich das Wirtschaftsleben der Stadt zunächst auf die Metallverarbeitung, der die Stadt einen Großteil ihrer wirtschaftlichen Bedeutung verdankt. Später kam die Textilindustrie dazu. In den letzten Jahren haben ein stark wachsender Dienstleistungssektor sowie die zunehmende Ansiedlung von Firmen der Bio- und Informationstechnologie die klassischen Wirtschaftszweige der Metall- und Textilverarbeitung zurückgedrängt. Gegenwärtig werden etwa 85% des Bruttosozialprodukts (GDP) der Stadt im Dienstleistungs- und Service-Sektor und nur noch 15% in der Industrie erarbeitet.
Die deutsche Außenhandelskammer unterhält eine Zweigstelle in Belo Horizonte – ein Zeichen für die wachsende Bedeutung der Stadt auch im Rahmen der deutsch-brasilianischen Wirtschaftsbeziehungen.


Umweltarbeit
Im Rahmen der "Nord-Süd-Agenda-Partnerschaft" der Lokalen Agenda 21 ist zwischen Belo Horizonte in Brasilien und der Landeshauptstadt Düsseldorf eine stabile und lebendige Partnerschaft entstanden. Eine wichtige Basis für den Austausch ist die fachliche Zusammenarbeit zwischen dem Umweltamt und der in Belo Horizonte ansässigen Landesumweltbehörde FEAM (Fundação Estadual do Meio Ambiente).
In "Stadtgespräch – Magazin für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" in Einrichtungen der Landeshauptstadt Düsseldorf erschien der nachstehende Bericht über diese Umweltzusammenarbeit.

Weitere Informatinen zu belo horizonte
www.belohorizonte.mg.gov.br